Nummer 1   –   Bestseller   –   Deutsches Qualitätsprodukt   –    100 % wirksam   –   Begrenzter Vorrat

Therapie und Pflege bei schütterem Haar

9. September 2015

Wir leben in eine Zeit, wo der Mann ohne Scham „oben ohne“ gehen kann. Sogar einige Frauen haben so viel Mut bewiesen und es ihnen nachgemacht. Leider ist es so, dass nicht wenige Männer sich immer noch genieren, wenn der Kopf frei ist. Frei von Haaren, die sich verknoten, schmutzig und fettig werden und längst die Fülle von einst verloren haben. Bevor die Nerven verloren gehen, nehmen Sie sich die Zeit, die abgefallenen Haare zu zählen. Dass hundert Haare am Tag ausfallen, ist keine Seltenheit und noch kein Grund die Nerven zu verlieren. Mediziner raten: als Erstes sollte man zum Arzt gehen.

Besonders bei Frauen gibt es diverse vorübergehende Auslöser für einen Haarausfall. Ob Menstruationsblutungen einen Eisenmangel verursachen oder Schilddrüsenfunktionsstörungen den Haarausfall herbeiführen, das Endergebnis ist das Gleiche. Auch hormonelle Schwankungen nach einer Geburt oder einer Infektion können einen Haarausfall in Gang setzen. Alles ist vorübergehend und mit abklingen der Ursache, wird das Haar wieder stärker.

Schütterem Haar sollte eine besondere Pflege zugedacht werden:

Die Haare sollten nur jeden vierten Tag gewaschen werden, am besten mit einem Baby Shampoo aus dem Bioladen. Noch besser Hairoxol nehmen! Das Shampoo hat Koffein als Bestandteil, welches in die Haarwurzel eindringt und das Wachsen anregt. Die Shampoomenge sollte knappgehalten werden.

Wenn möglich auf das Föhnen verzichten. Das Beste ist, wenn das Haar an der frischen Luft trocknet. Verwenden Sie einen breiten Kamm anstatt eine Bürste. Bürsten, selbst die mit runden Borsten und auch die mit Noppen, reisen zu viel Haare raus.