Nummer 1   –   Bestseller   –   Deutsches Qualitätsprodukt   –    100 % wirksam   –   Begrenzter Vorrat

Ungesunde Substanzen in Shampoos

11. Juni 2015

In den Top Ten Liste der ungesunden Substanzen in der Haarkosmetik befindet sich:

PEG ein immer wider gern genommener Emulgator, dieser sorgt dafür, dass Wasser und Fett (Öl in Shampoos) sich verbinden. PEG weicht die Zellwände auf, es ist dadurch möglich, dass schädliche Stoffe ihre Haut durchschreiten. Bei Shampoos und Haarkuren ist hier auf PEG besonders zu achten. Wobei zu erwähnen ist PEG ist nicht gleich PEG. Ein Grund warum wir da besonders auf Qualität achten.

Parabene, eine Gruppe von Chemikalien, die in der Kosmetik als Konservierungsstoff eingesetzt wird. Durch Parabene wird die Aktivität von Enzymen blockiert. Die Parabene sind den Östrogenen sehr ähnlich, diese werden durch die Haut aufgenommen. Die Befürchtung ist, dass der Hormonhaushalt durcheinandergerät. Parabene finden wir in: Shampoos, Haarspüllungen und anderen Haarprodukten, außerdem, in Cremes, Deos, Make-Up, Lippenstifte, Lotionen.

Die Parabene finden Sie als: Butylparaben, Ethylparaben, Methylparaben, Propylparaben.

Nitrosamine diese karzinogene Substanz wird leider sehr leicht durch die Haut absorbiert. Der Weg zu Niere und Leber ist nicht mehr kompliziert, hat sich die Nitrosamine dort angesiedelt, richtet es große Schäden an. Der Ursprung der Nitrosamine, sind Nitrosamin-Verunreinigungen, die unter anderem durch falsche Lagerung entstehen. Leider kann es auch passieren, dass die Nitrosamine sich erst bilden, wenn es zu einem Kontakt mit der Haut kommt. Nitrosamine kommen in Shampoo, Eyeliner und Maskaras vor.

Lassen Sie sich nicht durch Werbung beeinflussen, achten Sie auf die Inhaltsstoffe in Ihren Pflegeprodukten. Eine Liste der Inhaltsstoffe von den hairoxol Produkte, Können Sie sich hier anschauen.